Direkt zum Hauptbereich

Der "Goldene Teller 2016" für das beste Schulrestaurant geht an das Projekt der Schulmensen der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Eupen/Ostbelgien

Berlin (ots) - In diesem Jahr vergibt das Deutschen Netzwerkes Schulverpflegung e.V. (DNSV) bereits zum 6. Mal im Rahmen seines 10. Deutschen Kongresses für Schulverpflegung, den "Goldenen Teller" für das beste Schulrestaurant. Unter Ausschluss des Rechtsweges fiel die Wahl diesmal auf das Projekt der Schulmensen der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Eupen/Ostbelgien.

Der DGG Service und Logistik hatte gemeinsam mit Arbeitsgruppen aller DG-Schulen ein Leitbild ausgearbeitet, das seit 2013 für alle Schulen des Gemeinschaftsunterrichtswesens und damit auch für die Schulverpflegung gilt. Es bezieht sich sowohl auf die Schulrestaurants als auch auf die am Kiosk verkauften Zwischenmahlzeiten und die pädagogischen Aktivitäten mit ein. "Unser Weg führt über ein aufgeklärtes Bewusstsein, etwa über regionale Erzeugung und Esskultur, fairen Handel und schonende Zubereitung von "gesunden" Lebensmitteln. Wir machen täglich ein frische Küche vor Ort", sagt Daniel Freisen der Küchenchef der DGSL. Diese tägliche Frisch-Küche versorgt alle Schüler und Schülerinnen mit schmackhaften und ausgewogenen Gerichten, aber auch Kindergartenkinder, sowie das Ausbildungspersonal profitieren von diesem Angebot. Jeden Tag gibt es ein neues Drei-Gänge-Menü mit Suppe, Hauptgang (mit Gemüse und Beilage) und Dessert. So oft wie möglich kommen Mahlzeiten mit regional erzeugten Produkten für die kleinen und großen Gäste auf den Mittagstisch. Donnerstags ist Veggie-Tag, aber auch an diesem Tag steht ein komplettes Drei-Gänge-Menü auf dem Programm. Kurze Transportwege und vegetarische Gerichte, dazu gehört auch die biologische Entsorgung der Speisereste: Getrocknet und verbrannt liefern sie Bio-Gas.

"Das DNSV ehrt mit dem diesjährigen Goldenen Teller vor allem auch das Projekt Schulverpflegung der Deutschen Gemeinschaft, weil es sich hier um ein Paradebeispiel handelt, welches zeigt, dass gute Schulverpflegung funktionieren kann, wenn die Politik sich die Ernährungsbildung und Erziehung zur eigenen Sache gemacht hat und diese konsequent umsetzt", so das DNSV zur Leistung des diesjährigen Gewinners des Goldenen Tellers. Der Vorsitzende des DNSV, Dr. Michael Polster hebt diesmal hervor, dass die Auszeichnung an ein europäisches Projekt, damit an eine Gemeinschaft geht, in der die Forderung nach einem besseren und gesünderen Essen - schon erfüllt sei. Er freut sich über das Ergebnis und wünscht sich, dass endlich auch in den deutschen Bundesländern die Politik ihrer Verantwortung für eine optimale Schulverpflegung für alle Schüler und Schülerinnen gerecht wird und handelt und verbindliche Rahmenrichtlinien gesetzlich fixiert.

Deutsches Netzwerk Schulverpflegung e.V. (DNSV),
Köpenicker Allee 38,
D-10318 Berlin,
Dr. Michael Polster, Vorsitzender, Mobil:
0171-4514615,
eMail: info@schulverpflegungev.net,
Internet: www.dnsv.eu


Buchtipp:
Computerspiele: Überlegungen eines Vaters

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Crowdfunding für digitale Bildung | #Bildung #Medien #Kinder

HABA Digitalwerkstatt möchte allen Kindern die Teilhabe an der digitalisierten Gesellschaft ermöglichen Berlin (ots) - Ziel der HABA Digitalwerkstatt ist es, Kinder zu befähigen, Gestalter der digitalen Welt zu werden. Am 25. September startet das Unternehmen aus Berlin deshalb auf der Crowdfunding-Plattform Startnext seine Kampagne für die Digitalwerkstatt Box. Mindestens 100.000 Euro sollen eingesammelt werden, damit sich digitale Bildung auf den Weg in jedes Wohnzimmer Deutschlands machen kann.

"Mit der HABA Digitalwerkstatt Box geben wir Familien erstmalig die Chance, aus dem eigenen Wohnzimmer eine kleine Digitalwerkstatt zu machen. Kinder und Eltern können sich der digitalen Welt gemeinsam nähern, ganz unabhängig von ihren Vorkenntnissen, dem Wohnort oder den Angeboten in der Schule", fasst die Gründerin der HABA Digitalwerkstatt, Verena Pausder, die Idee der Box zusammen. Ein Team aus erfahrenen Pädagogen, Lehrkräften, Informatikern und Programmierern konzipiert dazu…

Aktuelles und Skurriles aus der Gaming-Welt - #Gaming via @printer_care

Velten (ots) - Der Gaming-Markt wächst und gedeiht. Vor Jahren noch als Spielwiese für Kinder und Jugendliche belächelt, verdankt die deutsche Wirtschaft dem Gaming-Markt mittlerweile Milliarden-Umsätze. So ist das Spielen auf Handy, Konsole, PC & Co. nicht mehr nur noch der jungen männlichen Generation vorbehalten, sondern zieht gleichermaßen Jung und Alt, sowie das weibliche und männliche Geschlecht in seinen Bann. Aufgrund dieser Beliebtheit entstehen so einige Kuriositäten und bestaunenswerte Zahlen und Fakten, welche wir in einer umfangreichen und grafisch ansprechenden Infografik zusammengefasst haben.

Diese Infografik umfasst sowohl wichtige Kennzahlen von Umsatz, Aufteilung der Gamer nach Geschlecht und Alter, über interessante Fakten zum E-Sport, bis hin zu kurzweiligen Informationen zu Weltrekorden für das schnellste Drücken eines Controllers, der Einnahmen von Profi-Zockern und vieles mehr.

Link zum Beitrag mit Infografik: http://news.printer-care.de/aktuelles-und-skurr…

Eltern suchen Fortnite-Nachhilfelehrer für ihre Kinder

Für eine Nachhilfestunde des Online-Spiels zahlen Sie bis zu 20 EUR Berlin (ots) - Das Fortnite-Spiel: Battle Royal hat mit der Geschwindigkeit, mit der 100 Mio. Downloads erreicht worden sind, den dritten Platz in der Rangliste der mobilen Apps eingenommen. Zum Vergleich: beim Phänomen Pokemon GO dauerte es 71 Tage, die Fortnite-Schöpfer haben es dagegen in ebenso sportlichen 138 Tagen geschafft.

Es kam so weit, dass die Nachhilfe-Plattform meet'n'learn die Nachfrage nach "Coachs" dieses Online-Spiels feststellte. Eltern suchen Nachhilfe oder Coaching für ihre Kinder, die ihre Freizeit statt traditioneller Freizeitaktivitäten vor den Bildschirmen verbringen. Der Preis für eine Nachhilfestunde kann bis zu 20 EUR betragen.

Juraj Svincak, CEO meet'n'learn, sagt, dass ähnliche Elternnachfragen in der Vergangenheit bei dem Spiel Minecraft erkannt wurden, man hat ihnen jedoch nicht so viel Beachtung geschenkt. Das Interesse an Fortnite hat uns aber überrascht. Da…