Direkt zum Hauptbereich

Vom Nachwuchs-Indianer zu "Winnetous Sohn" TV-Premiere von "Winnetous Sohn" (ZDF/KiKA) am 14. Oktober bei KiKA

Erfurt (ots) - Klein, dick und bleichgesichtig - Max hat wenig mit einem Indianer gemein. Doch sieht er sich als wahren Indianer-Häuptling. Da kommt ihm eine Nachricht gerade recht: Die Karl-May-Festspiele suchen einen neuen Darsteller für Winnetous Sohn. Ob er die Rolle bekommt, zeigt KiKA am 14. Oktober um 19:30 Uhr in der TV-Premiere von "Winnetous Sohn" (ZDF/KiKA), dem ersten Film der Initiative "Der besondere Kinderfilm".



Max (Lorenzo Germeno), genannt der Häuptling, ist zehn Jahre alt, rothaarig, sehr blasshäutig und seine Statur entspricht nicht unbedingt der eines sportlichen Indianers. Dennoch fühlt er sich durch und durch wie ein Indianer. Als Max erfährt, dass bei den Karl-May-Festspielen eine Besetzung für die Hauptrolle des Sohns Winnetous gesucht wird, setzt er alles daran, das Casting zu gewinnen. Nicht nur, weil er ein großer Indianer-Fan ist: Er hofft, dadurch seinen Vater daran erinnern zu können, dass auch er früher einmal im Geiste ein mutiger Indianer war. Max hofft, dass seine Eltern, die in Trennung leben, so wieder zusammenfinden.

Max' neuer Freund, der ebenso coole wie oft grantige Morten (Tristan Göbel), ist von dieser Bewerbungsidee und Max' Chancen im Casting nicht begeistert. Doch Max' Euphorie und Leidenschaft überzeugen Morten davon, ihn zu trainieren. Eine große Herausforderung, denn es geht darum, Max zum Meister im Kämpfen und Reiten zu machen.

In der kurzweiligen Komödie zeigt Regisseur André Erkau die Freundschaft zwischen zwei Jungen und dass mutige Kämpfer das scheinbar Unmögliche schaffen können.

"Winnetous Sohn" (ZDF/KiKA) ist neben "ENTE GUT! Mädchen allein zu Haus" (MDR/KiKA) Gewinner der ersten Ausschreibungsrunde der Initiative "Der besondere Kinderfilm", die das Ziel hat, Originalstoffen im deutschen Kinderfilm mehr Präsenz und ein stärkeres Gewicht zu verleihen. "Winnetous Sohn" ist eine Koproduktion der kinderfilm GmbH mit dem ZDF und KiKA und wird gefördert von BKM, MDM, FFA, FFHSH und DFFF. Der Film der Autoren Thomas Brinx und Anja Kömmerling gewann 2016 den EMIL der Fernsehzeitung "TV Spielfilm" für den besten Kinofilm 2015.

Bei KiKA in LOLLYWOOD läuft "Winnetous Sohn" am 14. Oktober um 19:30 Uhr. Verantwortliche Redakteure sind im ZDF Jörg von den Steinen und Stefan Pfäffle bei KiKA.

Kontakt:

Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Marketing & Kommunikation
Telefon: 0361/218-1827
Fax: 0361/218-1831
eMail: kika-presse@kika.de
kika-presse.de


Buchtipp:
Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zur Frankfurter Buchmesse 2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Crowdfunding für digitale Bildung | #Bildung #Medien #Kinder

HABA Digitalwerkstatt möchte allen Kindern die Teilhabe an der digitalisierten Gesellschaft ermöglichen Berlin (ots) - Ziel der HABA Digitalwerkstatt ist es, Kinder zu befähigen, Gestalter der digitalen Welt zu werden. Am 25. September startet das Unternehmen aus Berlin deshalb auf der Crowdfunding-Plattform Startnext seine Kampagne für die Digitalwerkstatt Box. Mindestens 100.000 Euro sollen eingesammelt werden, damit sich digitale Bildung auf den Weg in jedes Wohnzimmer Deutschlands machen kann.

"Mit der HABA Digitalwerkstatt Box geben wir Familien erstmalig die Chance, aus dem eigenen Wohnzimmer eine kleine Digitalwerkstatt zu machen. Kinder und Eltern können sich der digitalen Welt gemeinsam nähern, ganz unabhängig von ihren Vorkenntnissen, dem Wohnort oder den Angeboten in der Schule", fasst die Gründerin der HABA Digitalwerkstatt, Verena Pausder, die Idee der Box zusammen. Ein Team aus erfahrenen Pädagogen, Lehrkräften, Informatikern und Programmierern konzipiert dazu…

Studie: Jugend (ver)zweifelt an Smartphone-Kompetenz von Eltern und Großeltern

Frankfurt (ots) - Egal ob Middle-, Best- oder Silver-Ager - aus Sicht der 16- bis 35-Jährigen haben Eltern und Großeltern in Sachen Smartphone den Anschluss verloren. So sagen 81 Prozent der für die aktuelle Studie "Familie und Smartphone" Befragten, dass ihre Eltern langsamer mit dem Smartphone umgehen als sie. Zudem kritisieren 66 Prozent der Kinder, dass ihre Eltern viele Funktionen des internetfähigen Handys nicht verstehen. In der Generation der Großeltern beschränken sich nach Aussage ihrer Enkel sogar 77 Prozent auf nur wenige Funktionen des Smartphones. Für die Studie hat der Mobiltelefon-Anbieter Emporia 1.000 junge Bundesbürger befragt.

"Wie unsere Studie weiter zeigt, geht es den Befragten dabei nicht um jugendliches Imponiergehabe, weil sie die gerade angesagte App praktisch mit geschlossenen Augen bedienen können", sagt Eveline Pupeter, CEO und Eigentümerin von Emporia. "Im Gegenteil: Die so genannten Digital Natives haben ein gutes Gespür dafür, …

Ganztagsschulen in Deutschland

Bad Rodach (ots) - Schule von 8 bis 13 Uhr? Was in Deutschland nach wie vor Standard ist, gilt in vielen anderen Ländern schon lange als Auslaufmodell. Ganztagsschulen sind in Europa ebenso wie in Asien oder Amerika an der Tagesordnung. Wenn es nach den Eltern schulpflichtiger Kinder ginge, wäre das in Deutschland auch der Fall: 72 Prozent wünschen sich laut der aktuellen 4. JAKO-O Bildungsstudie einen Ganztagsschulplatz für ihr Kind, aber nur 47 Prozent der befragten Eltern haben aktuell tatsächlich einen solchen Platz.

Zahlreiche Bildungsexperten sehen Ganztagsschulen als Schlüssel zu mehr Bildungsgerechtigkeit und einem allgemein höheren Bildungsniveau. Die Ergebnisse der PISA-Studien scheinen ihnen dabei Recht zu geben. Regelmäßig stehen hier Länder mit einem gut ausgebauten Ganztagsschulsystem ganz oben im Ranking - etwa Kanada, Singapur und Estland.

Ein Blick auf die Schulen in diesen Ländern zeigt auch, was sich an vielen der bereits bestehenden Ganztagsschulen in Deutschland n…