Direkt zum Hauptbereich

Umfrage: So verändert sich das Kochverhalten mit Kindern

Mettmann (ots) - Nur noch Bio, feste Mahlzeiten und bloß kein Süßkram? Das kommt dem Bild der Deutschen zum Thema Kochen für Kinder schon sehr nahe. 60 Prozent sind nämlich der Meinung, dass mit Kindern jeden Tag zumindest einmal gemeinsam gegessen werden sollte.

Quelle: eismann
Was sich aus ihrer Sicht sonst noch alles mit Kindern ändert, verraten die Ergebnisse der Verbraucher-Umfrage "Kochen und Einkaufen für Kinder" des Marktforschungsinstituts Toluna im Auftrag von eismann (www.eismann.de) unter 1.009 Personen ab 18 Jahren.

Selber kochen heißt jetzt die Devise. So landen bei der Mehrheit der Befragten (59 Prozent) statt Pizza vermehrt gesundes Gemüse, Fisch oder Geflügel im Tiefkühlfach. Mit dem Familienzuwachs kommt bei über der Hälfte der Deutschen auch die tägliche Portion Obst auf den Tisch. 52 Prozent von ihnen vermeiden dabei gentechnisch veränderte Waren, und 42 Prozent verzichten auf Produkte mit Geschmacksverstärkern.

Fast jedes fünfte (zukünftige) Elternteil achtet beim Einkauf auf Bevorratung und Produkte zur schnellen Zubereitung. Jeder Dritte achtet dabei auf regionale Produkte, und bei 18 Prozent sollten es Bio-Lebensmittel sein.

Doch nur bewusst und gesund ist vielen doch zu anstrengend. 39 Prozent der Befragten wollen auch mit Einzug des Nachwuchses eher nicht auf Kekse, Snacks und Schokolade verzichten. Aber nur zwischendurch. Jeder Zwölfte meint, dass er abends heimlich vor dem Fernseher nascht, sobald die Kinder im Bett sind.

Was schmeckt Kindern?

Doch was wird in deutschen Küchen eigentlich gekocht, damit es den Kleinen schmeckt? eismann und Nina Bott haben genau diese Frage den Leserinnen und Lesern von Botts Blog mutterrolle (www.ninabott.de) gestellt und zu einem Rezeptwettbewerb aufgerufen. Noch bis zum 23.10.2016 können Mütter, Väter oder Elternpaare die Lieblings-Rezepte ihrer Kinder mit Foto per Mail an gewinnspiel@eismann.ag oder über Instagram unter dem Hashtag #meineismannrezept einreichen. Die drei schönsten und kreativsten Rezepte werden in die eismann Rezeptsammlung aufgenommen und die drei Gewinner können einen von fünf Preisen wählen:

  • Eltern-Kind-Kochkurs in der Nähe
  • Tages-Familienkarte in einem Freizeitpark in der Nähe
  • Tages-Familienkarte in einem Zoo in der Nähe
  • Tageskarte für vier Personen in einem Schwimmbad in der Nähe
  • Tageskarte für vier Personen in einem Indoor-Spielplatz in der  Nähe

Über eismann:

Der in Mettmann ansässige Direktvertrieb für Tiefkühlkost bedient seit 1974 Kunden in ganz Deutschland, die Genuss und Qualität schätzen. Etwa 1.100 selbstständige Handelsvertreter und mehr als 700 Mitarbeiter kümmern sich hierzulande um die bequeme Versorgung mit hochwertigen Eis- und Tiefkühlspezialitäten. Diese werden im regelmäßigen Besuchsrhythmus, im Onlineshop oder über den Katalog angeboten. Mehr auf www.eismann.de.


Buchtipp:
Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zum Kindle Storyteller Award 2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Crowdfunding für digitale Bildung | #Bildung #Medien #Kinder

HABA Digitalwerkstatt möchte allen Kindern die Teilhabe an der digitalisierten Gesellschaft ermöglichen Berlin (ots) - Ziel der HABA Digitalwerkstatt ist es, Kinder zu befähigen, Gestalter der digitalen Welt zu werden. Am 25. September startet das Unternehmen aus Berlin deshalb auf der Crowdfunding-Plattform Startnext seine Kampagne für die Digitalwerkstatt Box. Mindestens 100.000 Euro sollen eingesammelt werden, damit sich digitale Bildung auf den Weg in jedes Wohnzimmer Deutschlands machen kann.

"Mit der HABA Digitalwerkstatt Box geben wir Familien erstmalig die Chance, aus dem eigenen Wohnzimmer eine kleine Digitalwerkstatt zu machen. Kinder und Eltern können sich der digitalen Welt gemeinsam nähern, ganz unabhängig von ihren Vorkenntnissen, dem Wohnort oder den Angeboten in der Schule", fasst die Gründerin der HABA Digitalwerkstatt, Verena Pausder, die Idee der Box zusammen. Ein Team aus erfahrenen Pädagogen, Lehrkräften, Informatikern und Programmierern konzipiert dazu…

Studie: Jugend (ver)zweifelt an Smartphone-Kompetenz von Eltern und Großeltern

Frankfurt (ots) - Egal ob Middle-, Best- oder Silver-Ager - aus Sicht der 16- bis 35-Jährigen haben Eltern und Großeltern in Sachen Smartphone den Anschluss verloren. So sagen 81 Prozent der für die aktuelle Studie "Familie und Smartphone" Befragten, dass ihre Eltern langsamer mit dem Smartphone umgehen als sie. Zudem kritisieren 66 Prozent der Kinder, dass ihre Eltern viele Funktionen des internetfähigen Handys nicht verstehen. In der Generation der Großeltern beschränken sich nach Aussage ihrer Enkel sogar 77 Prozent auf nur wenige Funktionen des Smartphones. Für die Studie hat der Mobiltelefon-Anbieter Emporia 1.000 junge Bundesbürger befragt.

"Wie unsere Studie weiter zeigt, geht es den Befragten dabei nicht um jugendliches Imponiergehabe, weil sie die gerade angesagte App praktisch mit geschlossenen Augen bedienen können", sagt Eveline Pupeter, CEO und Eigentümerin von Emporia. "Im Gegenteil: Die so genannten Digital Natives haben ein gutes Gespür dafür, …

Ganztagsschulen in Deutschland

Bad Rodach (ots) - Schule von 8 bis 13 Uhr? Was in Deutschland nach wie vor Standard ist, gilt in vielen anderen Ländern schon lange als Auslaufmodell. Ganztagsschulen sind in Europa ebenso wie in Asien oder Amerika an der Tagesordnung. Wenn es nach den Eltern schulpflichtiger Kinder ginge, wäre das in Deutschland auch der Fall: 72 Prozent wünschen sich laut der aktuellen 4. JAKO-O Bildungsstudie einen Ganztagsschulplatz für ihr Kind, aber nur 47 Prozent der befragten Eltern haben aktuell tatsächlich einen solchen Platz.

Zahlreiche Bildungsexperten sehen Ganztagsschulen als Schlüssel zu mehr Bildungsgerechtigkeit und einem allgemein höheren Bildungsniveau. Die Ergebnisse der PISA-Studien scheinen ihnen dabei Recht zu geben. Regelmäßig stehen hier Länder mit einem gut ausgebauten Ganztagsschulsystem ganz oben im Ranking - etwa Kanada, Singapur und Estland.

Ein Blick auf die Schulen in diesen Ländern zeigt auch, was sich an vielen der bereits bestehenden Ganztagsschulen in Deutschland n…