Montag, 3. Oktober 2016

Vorsicht mit ätherischen Ölen bei Babys - Einreibungen am besten auf dem Rücken auftragen

Baierbrunn (ots) - Pflanzliche Zubereitungen mit ätherischen Ölen dürfen bei Säuglingen und Kleinkindern niemals in der Nähe von Mund und Nase aufgetragen werden. Im schlimmsten Fall können die Kleinen mit Atemnot reagieren, wie das Apothekenmagazin "Baby und Familie" warnt.

obs/
Wort & Bild Verlag
 - Baby und Familie
Aus diesem Grund eignen sich auch Inhalationen mit ätherischen Ölen nicht für kleine Kinder. Margit Schlenk, Fachapothekerin für Offizinpharmazie in Nürnberg und Neumarkt in der Oberpfalz, empfiehlt daher, Einreibungen, die ätherische Öle enthalten, am besten auf dem Rücken aufzutragen. "Dann können die Kleinen das ätherische Öl nicht berühren und damit nicht an Mund und Nase kommen." Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" befasst sich in seiner neuen Ausgabe ausführlich mit der Kraft der Heilpflanzen. Experten erklären, wie aus den Pflanzen Arzneimittel werden und welche Kräuter bei Husten und Schnupfen, bei Juckreiz oder einem wunden Po sowie bei Bauchweh helfen können. Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Apothekenmagazin "Baby und Familie" 10/2016 liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Kontakt:

Sylvie Rüdinger
Tel. 089 / 744 33 194
Fax 089 / 744 33 459
eMail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.baby-und-familie.de


Buchtipp:
Bollock - das Kinder- und Jugendbuch zum Kindle Storyteller Award 2016